Kletterhortensie/Hydrangea petiolaris

Montag, 15. Mai 2017

 
Heute ein kleine Vorstellung dieser schönen Kletterpflanze.
 
Sie war im Jahr 2012 mit die erste Pflanze, die ich in unserem Garten gepflanzt habe. Ihre filigranen Blüten und ihr reiches, sattgrünes Blätterwerk haben mich schon damals fasziniert ... und in den folgenden Bildern wird sehr gut sichtbar, was aus zwei kleinen Pflanzen werden kann.
 
 
 
Infos:
 
- wächst kletternd mittels Haftwurzeln teilweise 10-15 m hoch, bei mir hat sie eine Kletterhilfe bekommen, weil mit den Jahren die Pflanze doch recht schwer wird und ich nicht wollte, dass sie mal bei Sturm und Wind umfällt. Die Haftwurzeln sind auf unserem Stein kein Problem. Ich habe die Triebe das erste Mal im Herbst 2016 in der Höhe gestoppt und gekappt ... aber sie darf sich noch an den Seiten breit machen. Ein leichter Rückschnitt im Herbst schadet ihr überhaupt nicht
 
- kühl-feuchter Standort im Halbschatten und Schatten wird bevorzugt, bei mir ist es eine Nord/West Seite des Hauses. Die Pflanze wurde im 1. Jahr gut gewässert, in den folgenden Jahren nur nach Bedarf. Eine Umrandung mit Buchsbaum sorgt für einen kühlen "Fuß" und Funkien sorgen im unteren Bereich für etwas Abwechslung
 
- sie ist absolut gesund und pflegeleicht, Frostschäden gibt es in einer geschützten Lagen kaum bis gar nicht. Etwas Dünger im Frühjahr ist auch von Vorteil
 
- sie ist keine Turbopflanze (sie wächst ca. 80 cm pro Jahr) ... das ist letztendlich ihr einziger kleiner Nachteil
 
- nach zwei bis drei Jahren wird man im Juni/Juli mit wunderschönen großen schirmartigen weißen Blüten belohnt (sie sollen angeblich auch duften ...  ich muss gestehen, dass ich das noch nicht so bewusst wahrgenommen habe). Im Frühjahr werden die vertrockneten Blüten entfernt



 
 
die Kinderstube
 
... da ich die Wirkung dieser Pflanze so schön finde, haben auch ein paar "Schwestern" Einzug gehalten
 
Hydrangea anomala petiolaris "Silver Lining" (zwei farbig)
Schizophragma hydrangeoides "Moonlight" (silbergrün)
 
... sie sind noch sehr jung und klein, deswegen kann ich natürlich noch nicht so viel über sie berichten aber die Wirkung der Blattfarbe begeistert mich jetzt schon




auf bald
Karolina




Kommentare :

  1. Hallo Karolina,
    es ist immer wieder erstaunlich, was aus solch kleinen Pflanzen im Laufe der Zeit wird. Bei Kletterhortensien kenne ich mich leider gar nicht aus, ich finde sie aber auch wunderschön. Danke, dass du sie so ausführlich vorgestellt hast :-) Ich hoffe sie wächst weiterhin so üppig.

    Eine schöne Woche wünsche ich dir,
    viele liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein ... sehr bekannt ist sie wirklich nicht.

      LG
      Karolina

      Löschen
  2. Hallo Karolina, ich habe mich zwar bisher noch nicht mit Kletterhortensien beschäftigt, aber Deine schönen Bilder zeigen mir, dass ich das schleunigst ändern sollte! Toll sieht es bei Dir aus!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank!
    Du hast dich ja auch mal wieder auf deinem Blog sehen lassen! Freu mich!

    LG
    Karolina

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste