AprilGarten/VorGarten

Sonntag, 30. April 2017

Unser Vorgarten hat noch nicht so ganz sein Gesicht gefunden. Ich teste noch vieles aus ... einiges bleibt ... einiges muss gehen.
Ein fester Bestandteil sind die drei Brautspiere (Spiraea arguta) in weiß. Eigentlich ein Strauch, der bis 1,5m wachsen kann ... ich verpasse meinen Spieren jedes mal nach der Blüte im April/Mai einen kugligen Rückschnitt. Das schadet ihnen überhaupt nicht ... aber nach dem Neuaustrieb sollte man nicht noch einmal schneiden, den dadurch verlieren sie die Blüten für das Folgejahr.

Zwei Zierkirschenbäume (Prunus Accolade, 3 Jahre alt/2,5m hoch) begeistern mit ihrer Blütenpracht ende April. Sie können bis 6m groß werden ... das dürfen sie auch bei uns, denn es ist jetzt schon sehr schön von der Straße aus zu sehen!

Unsere Terrasse mal von der anderen Seite aus gesehen ... inzwischen schön versteckt durch die Bratspiere. 

In dem Terrassen-Beet habe ich letzten Hebst ganz viele Tulpen verteilt, die zu verschiedenen Zeitpunkten blühen sollten. Eigentlich auch nur pastellige Töne ...  wie sich herausstellte, waren einige Tüten falsch deklariert. Aber irgendwie gefällt mir dieses rot und orange doch ganz gut. Ein sehr schöner Blickfang vom Sofa und von der Straße aus.

Zwischen den Tulpen habe ich Polsterphlox/Teppichphlox  eingebuddelt, der soll dann die verblühten Tulpen später kaschieren.

Hier eine schöne Lavendelreihe. Ich schneide sie Anfang Mai etwas runter und nach der Blüte noch einmal. Ich habe festgestellt, dass Lavendel doch etwas Zuwendung mag ... seit ein Bewässerungsschlauch (der eigentlich weiter zu Hecke führt) ihm öfters Wasser spendiert ... gedeiht er prächtig und voll.

 
Ein Problem habe ich aber in diesem Beet ... Ackerschachtelhalm. Furchtbares Zeug ... ich könnte quasi literweise Aufguss davon machen ... möchte ich aber nicht ... ich möchte dass er verschwindet!
Das gestaltet sich aber nicht so ganz einfach.
 
Zwei Jahre mit schwarzer Folie die Erde abdecken? ... nein Danke! (zu ungeduldig)
Alles chemisch abspritzen? ...lt. Baumarkt gibt es voll nix! ... aber trotzdem nein Danke!
Was bleibt? ... konsequent ausbuddeln! Ganz tief/ordentlich/oft!
 
Furchtbares Zeug!
 
In diesem Frühjahr sind auch vier neue Rosen eingezogen in das Beet.
Und zwar eine englische Strauch Rose von David Austin ... öferblühend und sehr gut duftend ...was ja bei einem Sitzplatz immer von Vorteil ist.
 
 
 
auf bald
Karolina
                              

Kommentare :

  1. Hallo Karolina,
    so viele schöne Gartenbilder, richtig toll :-) Besonders gern mag ich die Tulpen zwischen den Brautspieren. Eine wundervolle Kombination.

    Ganz liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, mein Mann schneidet meine zwei Spireen im Hang auch immer kueglig. Ich würde sie lieber lassen wie sie sind, aber bevor ich es sah, hatte er schon! :) Ich bin im alten Garten mit Schachtelhalm groß geworden. Es liegt glaube ich an der Bodenverdichtung. Nachdem wir Jahre darin gearbeitet hatten, war der Schachtelhalm weg. Du kannst dem ganzen was Gutes abgewinnen und Tee davon kochen.
    Schön sieht es bei dir aus!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 😂 Ja ... Tee trinken klingt auch gut.
      Werde mir deinen Tip mit der Bodenverdichtung zu Herzen nehmen und etwas dagegen tun!
      LG

      Löschen
  3. Hallo Karolina,
    schön ist es bei dir und ich werde auch gerne wiederkommen *zwinker*.

    Deine Brautspiere sieht toll aus. Die hätte ich bei der Neugestaltung unseres Gartens auch gerne gesetzt. Mich hat nur die Größe abgeschreckt und dann habe ich mich für eine weiße Zwergspiere entschieden (die mir nun gar nicht gut gefällt *seufz*). Der Trick mit dem Zurückschneiden ist gut. Vielleicht könnte es damit auch bei mir klappen.

    Eure Stracciatella ist ja niedlich. Ja, wer einmal eine Samtpfote um sich hatte…. Wir haben ein Schwesternpärchen, aber leider ist mein Mann kein Haustierfreund und er duldet sie nur wiederwillig mir zuliebe *schnief*.

    Mit einigen neuen Tulpen ging es mir auch so wie dir. Statt rosa, wie es auf den Beuteln stand, drängen sich nun in vielen Beeten nun orangefarbene in den Vordergrund. Passt so gar nicht in mein Farbkonzept und sie werden umziehen müssen. Aber das ist ja das Schöne am Garten, man kann es immer wieder ändern *zwinker*.
    So wie du dich über dein Schachtelhalmkraut ärgerst, habe ich Probleme mit dem Giersch Giersch (der ja angeblich auch lecker als Salat sein soll). Und da ich auch kein Freund von Chemie bin handhabe ich es so wie du: Fleißig immer wieder entfernen.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Danke für deinen Kommentar!
    Irgendwie hören sich die "Problemchen" doch bei allen Gärtnern gleich an :-)
    Lg

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste