1x1 der Hortensie / Teil 3 / Hydrangea paniculata

Dienstag, 26. August 2014

Die Hydrangea paniculata auch Rispenhortensie genannt, beeindruckt durch ihre sehr schönen und schlichten Blütenkelche. Die Farbpalette war sehr lange Zeit auf weiße und leicht grüne Töne beschränkt. Wobei bei fast alle Rispenhortensien zum Ende der Saison hin, sich mehr oder weniger, ein rosa Ton einschleicht.

Hydrangea paniculata "Vanille-Fraise"

Es gibt sehr viele verschiedene Sorten der Rispenhortensie. Sie Unterscheiden sich grundsätzlich in der Gesamthöhe und Breite.

TIPP! Die Rispenhortensie kommt in Einzelstellung aber auch in Gruppen sehr gut zu Geltung. Angaben über Höhe und Breite stehen immer auf dem Pflanzen-Infoetikett

Grundsätzlich kann man sagen, dass alle Rispenhortensien von der Farbgebung cremeweiß starten und dann ihren spezifischen Verlauf nehmen.
Die "Limelight" als Beispiel behält sehr lange ihren cremegrünen Ton, zum Ende hin kommt ein rosa Ton dazu.
Die "Vanille-Fraise' bekommt sehr schnell einen rosa Ton und wechselt dann zu weinrot.
Die "Unique" behält auch lange ihren cremeweißen Ton und im Verlauf schleichen sich rosa Sprenkel hinein.

eine Kombination aus "Limelight" und "Vanille-Frais"
 
Die Kelchform gehört einfach zu der Rispenhortensie. Die Kelchgröße variiert von Art zu Art. Die Größe der einzelnen Blüten und ihre Verteilung ist der kleine aber feine Unterschied.

Die "Limelight" hat zig gleich große Blüten, die den Kelch bilden.
Wiederum die "Unique" hat große und kleine Blüten, die ein sehr schönes Bild ergeben.
Die "Kyshu" wirkt durch ihren filigranen Blütenaufbau mit nur einigen größeren Blüten, dafür mit ganz vielen Miniblütchen, sehr beeindruckend aus.

Hydrangea paniculata "Limelight"
 
eine Kombination aus pinker Bauernhortensie und "Unique"
 
Einige Rispenhortensien ("Kyushu", "Butterfly") duften sogar. Ein Magnet für Schmetterling!

Die Rispenhortensien lieben humosen, nährstoffreichen, leicht sauren bis neutralen Boden. Keine Staunässe aber trotzdem eine gute Wasserversorgung. Düngen ist natürlich im Frühjahr auch angebracht. Im Topf ist die Rispenhortensie auch sehr gut zu halten.

TIPP! Der Boden kann mit spezieller Hortensien oder Rhododendrenerde verbessert werden!

Hydrangea paniculata "Unique"
 
Sonniger Stand ist bei dieser Pflanze angesagt. Der Halbschatten wird auch toleriert aber geht auf Kosten der Blühkraft.

Die Größe der einzelnen Blüten kann man mit dem Schnitt zum Teil auch beeinflussen.
Möchte man einen eher kleinen Strauch haben, muss man im Frühjahr die Hortensie auf ca. 40-50 cm runterschneiden. Der Strauch bleibt kompakt, belohnt einen aber (je nach Sorte) ab Juli mit großen Rispen.
Soll die Hortensie aber mit den Jahren in ihrer ganzen Größe beeindrucken, sollte man ebenfalls im Frühjahr den Strauch um nur ein Drittel zurückschneiden. Die Blüten sind dann insgesamt wohl etwas kleiner.
Erfolgen keine Schnittmaßnahmen über Jahren, wird der Strauch kahl und liefert weniger Blüten und Blätter.

Die "Vanille-Fraise" im März / vor dem Schnitt -nach dem Schnitt

"Vanille-Fraise" im Juni/Juli in ihrer Startfärbung

TIPP! auch eine in die Jahre gekommene Rispenhortensie kann radikal runtergeschnitten werden. Sie treibt wieder mit frischen Trieben aus und blüht auch.

Fröste und Krankheiten können dieser Hortensie kaum etwas anhaben. Es besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit auf Blüten, denn sie blüht an frischen Trieben.

TIPP! Die Rispenhortensie ist der Star des Gartens ab Ende Juni/Juli. Vorher bietet sie ein Meer an zarten, grünen Blättern. Es gibt auch Sorten, die blühen etwas früher.

TIPP! Die getrockneten Rispen bis zum Frühjahr stehen lassen. Es lässt das Beet nicht so kahl aussehen und bietet eine schöne Kulisse für Schnee und Taunässe.


P.S. im vieren Teil dreht sich alles um die Schneeballhortensie


Teil 1 / Hydrangea macrophylla / Bauernhortensie

Teil 2 / serrata / Tellerhortensie

Kommentare :

  1. Ich habe mir letztens eine Rispenhortensie gekauft und bin total begeistert. Sie scheint robust und blüht kräftig. Ich hoffe nächstes Jahr wird es auch so sein. Danke für deine Tipps.
    LG von Stine

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Erklärung und tolle Fotos - vielen Dank !
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Vorstellung, liebe Karolina!
    Die Rispenhortensie kannte ich gar nicht.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Karolina,
    erst einmal vielen Dank für Deinen Besuch.
    Ich freue mich, Dich zu meinen Leserinnen zählen zu dürfen.
    Habe mich gerade auch bei Dir eingetragen und freue mich
    schon auf weitere tolle Post.
    Ich habe auch eine Limelight im Garten, sie hat auch dieses
    Jahr wieder riiiiieeesige Blüten.
    Meine lasse ich im Winter so stehen und im Frühjahr schneide
    ich sie dann zurück. Da ich 2 nebeneinander, bzw. von der Terrasse
    aus hintereinander stehen habe, schneide ich die vordere immer etwas
    kürzer (ca. 30 cm) und die hintere etwas länger (ca. 45 cm).
    Dadurch blühen sie auch etwas unterschiedlich, ca. 14 Tage.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste