1x1 der Hortensie / Teil 3 / Hydrangea paniculata

Dienstag, 26. August 2014

Die Hydrangea paniculata auch Rispenhortensie genannt, beeindruckt durch ihre sehr schönen und schlichten Blütenkelche. Die Farbpalette war sehr lange Zeit auf weiße und leicht grüne Töne beschränkt. Wobei bei fast alle Rispenhortensien zum Ende der Saison hin, sich mehr oder weniger, ein rosa Ton einschleicht.

Hydrangea paniculata "Vanille-Fraise"

Es gibt sehr viele verschiedene Sorten der Rispenhortensie. Sie Unterscheiden sich grundsätzlich in der Gesamthöhe und Breite.

TIPP! Die Rispenhortensie kommt in Einzelstellung aber auch in Gruppen sehr gut zu Geltung. Angaben über Höhe und Breite stehen immer auf dem Pflanzen-Infoetikett

Grundsätzlich kann man sagen, dass alle Rispenhortensien von der Farbgebung cremeweiß starten und dann ihren spezifischen Verlauf nehmen.
Die "Limelight" als Beispiel behält sehr lange ihren cremegrünen Ton, zum Ende hin kommt ein rosa Ton dazu.
Die "Vanille-Fraise' bekommt sehr schnell einen rosa Ton und wechselt dann zu weinrot.
Die "Unique" behält auch lange ihren cremeweißen Ton und im Verlauf schleichen sich rosa Sprenkel hinein.

eine Kombination aus "Limelight" und "Vanille-Frais"
 
Die Kelchform gehört einfach zu der Rispenhortensie. Die Kelchgröße variiert von Art zu Art. Die Größe der einzelnen Blüten und ihre Verteilung ist der kleine aber feine Unterschied.

Die "Limelight" hat zig gleich große Blüten, die den Kelch bilden.
Wiederum die "Unique" hat große und kleine Blüten, die ein sehr schönes Bild ergeben.
Die "Kyshu" wirkt durch ihren filigranen Blütenaufbau mit nur einigen größeren Blüten, dafür mit ganz vielen Miniblütchen, sehr beeindruckend aus.

Hydrangea paniculata "Limelight"
 
eine Kombination aus pinker Bauernhortensie und "Unique"
 
Einige Rispenhortensien ("Kyushu", "Butterfly") duften sogar. Ein Magnet für Schmetterling!

Die Rispenhortensien lieben humosen, nährstoffreichen, leicht sauren bis neutralen Boden. Keine Staunässe aber trotzdem eine gute Wasserversorgung. Düngen ist natürlich im Frühjahr auch angebracht. Im Topf ist die Rispenhortensie auch sehr gut zu halten.

TIPP! Der Boden kann mit spezieller Hortensien oder Rhododendrenerde verbessert werden!

Hydrangea paniculata "Unique"
 
Sonniger Stand ist bei dieser Pflanze angesagt. Der Halbschatten wird auch toleriert aber geht auf Kosten der Blühkraft.

Die Größe der einzelnen Blüten kann man mit dem Schnitt zum Teil auch beeinflussen.
Möchte man einen eher kleinen Strauch haben, muss man im Frühjahr die Hortensie auf ca. 40-50 cm runterschneiden. Der Strauch bleibt kompakt, belohnt einen aber (je nach Sorte) ab Juli mit großen Rispen.
Soll die Hortensie aber mit den Jahren in ihrer ganzen Größe beeindrucken, sollte man ebenfalls im Frühjahr den Strauch um nur ein Drittel zurückschneiden. Die Blüten sind dann insgesamt wohl etwas kleiner.
Erfolgen keine Schnittmaßnahmen über Jahren, wird der Strauch kahl und liefert weniger Blüten und Blätter.

Die "Vanille-Fraise" im März / vor dem Schnitt -nach dem Schnitt

"Vanille-Fraise" im Juni/Juli in ihrer Startfärbung

TIPP! auch eine in die Jahre gekommene Rispenhortensie kann radikal runtergeschnitten werden. Sie treibt wieder mit frischen Trieben aus und blüht auch.

Fröste und Krankheiten können dieser Hortensie kaum etwas anhaben. Es besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit auf Blüten, denn sie blüht an frischen Trieben.

TIPP! Die Rispenhortensie ist der Star des Gartens ab Ende Juni/Juli. Vorher bietet sie ein Meer an zarten, grünen Blättern. Es gibt auch Sorten, die blühen etwas früher.

TIPP! Die getrockneten Rispen bis zum Frühjahr stehen lassen. Es lässt das Beet nicht so kahl aussehen und bietet eine schöne Kulisse für Schnee und Taunässe.


P.S. im vieren Teil dreht sich alles um die Schneeballhortensie


Teil 1 / Hydrangea macrophylla / Bauernhortensie

Teil 2 / serrata / Tellerhortensie

Kunstmalerin sein & wer dran schuld ist

Freitag, 22. August 2014

 
 
Alltagssituation pur. Nachmittags bin ich und meine Lütte vom Kindergarten im Auto unterwegs. Wir unterhalten uns wie unser Tag so war und was wir so erlebt haben.  Kennt ja eigentlich jeder, deren Alltag das ist.
 

Als das Kind ganz ernst und reif sagt : "Mama ich werde Kunstmalerin"
Ich: "Ah! Wie kommt das?"
Kind: "Meine Erzieherin hat gesagt, dass ich schon für meine fast fünf Jahre, sehr gut malen kann."


Ich: " Ah! Das hat die Erzieherin gesagt! (es ist ja nicht so, dass ich mein Kind nie lobe oder ermutige!!)
Kind: "Und ich soll Kunst malen"
Ich: "Da hast du dir ja was vorgenommen"


Ich liebe solche Alltagssituationen ((grins)).

auf bald
Karolina

P.S. ich werde euch auf dem laufenden halten. Ich glaube mein Kind wird ich sich so in ca. 15 Jahren dann entscheiden, was es wirklich werden will! Mal schauen ob sie dann noch so gerne sich selbst, Mama, Papa, unser Haus und Tiere malt :-)

Sommer Winde

Mittwoch, 20. August 2014

 


Wie schnell eine Jahreszeit die nächst einfach zu Seite pusten und regnen kann. Immer wieder erstaunlich und schön! Das Licht verändert sich und die Empfindungen auch!



auf bald
Karolina

Baumaßnahmen Vorgarten

Mittwoch, 13. August 2014



Es geht weiter! Die Führung des Weges von der Auffahrt her, ist geschafft. Die Größe unserer zweiten Terrasse ist geklärt!
Ich finde es sehr schön, wenn Hausecken von großzügigen Beeten eingerahmt werden. Es wirkt dann gleich viel einladender und gemütlicher.
 
 
Somit haben wir jetzt ein um die Ecke gezogenes Beet, dass ich schon letztes Jahr angefangen habe mit Rispenhortensien zu bepflanzen. Und so soll es auch weiter gehen. In gruppen gepflanzt kommen ist super zu Geltung. 
 
 
Einiges wartet noch auf uns. Die Natursteinmauer wird in unseren Köpfen immer lebendiger. Obwohl uns der Gesamtpreis für die Steine auch umgehauen hat. Details müssen geklärte werden und das wichtigste momentan die Zeit! muss auch vorhanden sein.

 
Letztens als ich durch den Garten lief, ist mir an den Stockrosen extrem aufgefallen, wie weit das Jahr fortgeschritten ist. Die Hauptblüht ist vorbei und ich habe es nur am Rand mitgekriegt. Schade! Aber besser spät als nie!
 
auf bald
Karolina
 

1x1 der Hortensie / Teil 2 / Hydrangea serrata

Montag, 11. August 2014


Die Hydrangea serrata auch Tellerhortensie genannt, ist eine eigenständige Sorte in der Hortensienfamilie. Wesentlich unterscheidet sie sich aber nur in der Blüte. Die Blüte, wie ihr Name schon verrät ist nicht ballförmig, wie bei der Gartenhortensie, sondern flach, tellerartig. In der Mitte sind je nach Sorte mehr oder weniger kleine Blüten. Und um den Tellerrand herum, springen einem die deutlich größeren Blüten ins Auge. Das absolute Wiedererkennungszeichen.



Die Tellerhortensie gibt es auch in den Nuancen weiß, rosa, lila und blau. Sie bevorzugen genauso gerne einen saure, humose Erde wie die Gartenhortensie. Es gibt Gebiete, die bieten das Optimale an Erde für Hortensien ohne viel Aufwand mehr zu haben. Das kann man leider von unserem Gebiet nicht behaupten. Aber die Hortensie gibt sich auch mit einem nährstoffreichen Gartenboden zufrieden.

TIPP! wenn ich meine Hortensien einpflanze, tue ich in das Pflanzloch noch großzügig Hortensienerde/ Rhododendronerde rein (kenn man ja auch von den Rosen her)

Spezieller Hortensiendünger kommt natürlich auch zum Einsatz bei unserem normalen Gartenboden. Ich habe in der letzten Zeit öfter mal gelesen, dass einige auch immer wieder ihren "Kaffeesatz" den Hortensie zukommen lassen. Ich persönlich habe das noch nicht ausprobiert. Vielleicht verspricht man sich davon, dass das Erdreich dadurch saurer wird und somit optimaler für die Pflanze.

Was sich auch als sehr Wirkungsvoll erwiesen hat ist, wenn man das Beet, wo die Hortensie steht, mit Rindenmulch oder ähnlichem versieht. Das bietet gleichzeitig mehrere Vorteile. Erstens bleibt der Boden länger und gleichmäßiger feucht und die Pflanze trocknet nicht so schnell aus. Und zweitens ist es auch sehr gut für die Bodenbeschaffenheit. Man sollte bei dem Mulch aber auf sehr gute Qualität achten! Und dann kann man es wagen die Hortensie auch an sonnige Stellen im Garten zu pflanzen.
 
TIPP! Prinzipiell kann man die Hortensie auch recht sonnig pflanzen. Ich habe schon in einigen Gärten sehr schöne Exemplare gesehen. Aber man muss mit deutlich mehr Gießeinsatz rechnen!
 
TIPP! Das Umpflanzen im Frühjahr und im Spätherbst ist überhaupt kein Problem. Die Hortensie darf dann bloß nicht zu tief wieder eingepflanzt! Das mag sie gar nicht!


Grundsätzlich sollte man die Tellerhortensie auch nicht runter schneiden, wenn man im nächsten Jahr Blüten haben möchte, denn sie blühen am alten Holz. Aber auch da hat sich etwas getan (zwar nicht so viel wie bei den Gartenhortensien aber immerhin) es gibt Anbieter, die Tellerhortensien auf dem Markt haben, die auch am frischen Holz blühen.
Die Tellerhortensie bietet auch ein Palette an verschiedenen Blütenformen und Blütengröße.

Eine nette Variante, als Hortensienstämmchen, das mich momentan sehr begeistert, obwohl ich kein Fan von Topfhortensien bin. Zufällig im Gartencenter gesehen und mitgenommen.


Ich halte sie noch im Topf, gieße ordentlich. Sie steht im Halbschatten, hat sich natürlich zu Anfang gleich einen Sonnenbrand eingehandelt, das ole Mimöschen, aber davon hat sie sich auch schnell erholt. Ich kann mir vorstellen, dass sie recht frostempfindlich ist. Sie ist nicht oben veredelt, so wie man das von Rosenstämmchen kennt, sondern sie besteht aus einem eigenen Ast, den man immer wieder die Blattknospen abgezwickt hat, aufrecht geführt hat und irgendwann bei gewünschter Höhe konnte sich eine Krone entwickeln.

TIPP! Topfhortensien für den Winter ordentlich einpacken oder am besten in der Garage oder Keller frostsicher überwintern! Und im späten Frühjahr ganz, ganz langsam wieder an Draußen gewöhnen.

links: Pilzbefall                                                            rechts: vertrocknete, kränkelnde Blüte
Die Hortensie ist insgesamt eine sehr robuste und gesunde Pflanze, wenn man die schon öfters genannten Pflegehinweise beachtet. Ich hatte mit meinen verschiedenen Hortensien im Beet noch überhaupt keine Probleme oder sogar Krankheiten.
Aber dafür mit meinen zwei Tellerhortensien im Topf. Alles haben wir durch. Und meistens lag es daran, dass ich sie nicht nach ihren Bedürfnissen behandelt habe.
Ein Problem war, dass ich sie zu feucht im Winter gehalten habe und der Neuaustrieb sich mit einem Pilz angesteckt hat. Da gibt es ja aber Mittel und Wege aus dem Fachhandel, die ich auch erfolgreich angewendet habe.

TIPP! Hortensie und ihr Blüten nie von oben befeuchten oder wässern. Das erhöht das Risiko für Pilze deutlich und lässt die Blüten recht schnell unschön aussehen.

Ich muss gesteht, dass ich sie dann recht stiefmütterlich Behandelt habe und sie einen Defizit an Nährstoffen hatten, das sich mit gelben, adrigen Blättern bemerkbar gemacht hat. Auch ein Problem ist bei uns das kalkhaltige Wasser, das mag die Hortensie auch überhaupt nicht. Sie kann dann die ganzen Nährstoffe, auch wenn man sie ihr dann auch gibt, nicht aufnehmen. Da hilft ein spezieller Eisendünger aus dem Fachhandel.
Insgesamt sie mir das persönlich viel zu viel Aufwand. Ich werde sie im Spätherbst, wenn sie alle kranken Blätter abgeworfen hat, ins Beet befördern, wo sie sich hoffentlich erholen kann und im nächsten Jahr ihre ganze Pracht zeigen kann.
 
auf bald
Karolina
 
P.S. im dritten Teil dreht sich alles um die Rispenhortensie
 

Teil 3 / Hdrangea paniculata / Rispenhortensie

neue Baumaßnahmen

Sonntag, 3. August 2014


Ein nicht ganz so kleinen Anteil von unserem Garten, habe ich bisher nicht so gerne oder kaum gezeigt. Der Grund ist ganz simpel, denn das Gebiet lag bisher absolut brach. Es war mitunter ein Ablage für Bauschutt, Unkrautberge und vieles mehr ... schrecklich.
 

Nach drei Jahren, wo vorher anderes wichtiger war, kommt der Gartenabschnitt jetzt auch endlich dran.
Der Abschnitt liegt neben unserer Auffahrt und somit auch an der Straße. Wir haben uns entschieden dort eine kleine Terrasse anzulegen, die durch einen Weg mit der Auffahrt verbunden sein wird.


Ein Problem haben wir aber. Eine Masse an suboptimalen Mutterboden. Die Abfahrt dieser würde uns ein kleines Vermögen kosten. Kaum zu glauben aber wahr!
Deswegen haben wir uns dazu entschieden aus der Not ein Vorteil zu ziehen und aus der Masse eine neue Ebene entstehen zu lassen, die bei der neuen Terrasse mit Naturbruchplatten eingegrenzt wir und von der Straßenseite von unserer schon bestehenden Steinwall.


Es wird sicherlich so seine Zeit brauchen. Es ist noch viel Arbeit. Und nichts ist an einem Tag entstanden, oder?

auf bald
Karolina

1x1 der Hortensie / Teil 1 / Hydrangea macrophylla

Samstag, 2. August 2014

Wer kennt das nicht? Man ist in einem Baumarkt oder Supermarkt unterwegs und erblickt eine schöne (mal kleinere, mal größere) Hortensie. Wir werden von ihren schönen Blüten und den üppig grünen Blättern verführt. Wir können einfach nicht daran vorbei gehen. Aber irgendwann Zuhause fragten wir uns: "Tja und nun? Was mag die Schöne gerne? Wie und wo mag sie es? Und wer ist sie überhaupt".


Bauern/Gartenhortensie

Ein absolut totsicheres Zeichen, dass es sich um die gewöhnliche Bauern/Gartenhortensie handelt, ist ihre runde Ball Form. Die Farbenvielfalt kann variieren. Es gibt sie in weiß, rosa, lila, rot und blau Nuancen.
 
TIPP! die Blaue Farbe kommt nicht von alleine, man muss die Hortensie mit einem speziellen Blaufärber gießen. Die weißen Hortensien kann man damit nicht umfärben!
 

Die sattgrünen Blättern fühlen sich richtig fleischig an. Sind immer spitz zulaufend.
 
TIPP! man kann an der Festigkeit der Blätter sehr gut den Wasserbedarf erkennen! Oft schon bevor die Blüte welkt. Man braucht erst mal etwas Erfahrung in der Festigkeit der Blätter aber dann erfühlt man es ganz schnell. Probiert das mal aus!

links: you & me Romance                                                                 rechts: Endless Summer 
 
Die Züchter haben natürlich gemerkt, dass die Hortensie sich seid Jahren steigender Beliebtheit erfreut. Das hat dazu geführt, dass sehr viel spezielle Sorten der Gartenhortensie herausgekommen sind, vor allem merkt man es an den Blüten. Manche Blüten haben mehrere Blattreihen, manche haben mehrere Farben, einige wechseln während ihrer Blühphase die Farben. Es gibt viele Namenhaft Hersteller (You & Me 'Together', 'Endless Summer', ...) die ihre Hortensie Reihen in den Gartencentern anbieten. Letztendlich ist es irgendwann unmöglich, ohne Etikett den Namen und die speziellen Eigenschaften zuzuweisen.

TIPP! nach Möglichkeit mit Etikett/ Beschreibung kaufen, den dann kann man sich immer noch im Internet Infos holen!  
 
TIPP! oft zeigt uns auch der kleine Preis an, dass es sich um die Gartenhortensie handelt (je nach Topfgröße unter 10 Euro). Erklären lässt sich das wahrscheinlich einfach dadurch, dass sie inzwischen in Massen hergestellt werden. Ihre spezialisierten "Schwestern" sind oftmals viel teurer (um/ab 20 Euro).
 
Nun kommen wir zu der interessantesten Frage: "Warum hat die Hortensie nicht geblüht"? Um das zu verstehen ohne viele Erklärungen, muss man wissen, dass die Gartenhortensie ihre Blütenknospen im Herbst ansetzt. Kommt ein harter Winter und Spätfröste im folgendem Frühjahr, bedeutetet das oft das Aus für die Blüte.
 
 
Die oberen beiden Bilder zeigen die Bauernhortensie im Frühjahr. Im rechten Bild sieht man sehr gut die Knospen vom letzten Jahr an alten Zweigen. Sie haben den Winter gut überstanden. Sie werden hoffentlich blühen.
 
TIPP! Laubblätter (als Winterschutz) auf dem Grund der Hortensie anhäufen und im Frühjahr wieder entfernen.
Sind die Knospen doch der Kälte zum Opfer gefallen, gibt es leider keine Blüten! Aber keine Panik die Hortensie treibt meistens mit frischen Zweigen aus der Basis wieder aus. 
 
TIPP! möchte man eine Blütenpracht (Jaaaa!) niemals die Hortensie runterschneiden (richtig!) abgeschnitten werden nur die alten, abgetrockneten Blüten vom Vorjahr und (linkes Bild) abgefrorene Spitzen. Nichts mehr!
Wer gerne im Höhepunkt der Blüte ganze Zweige abschneidet (für Sträuße, Vasen) muss damit rechnen, dass die Blütenpracht im Folgejahr minimiert ist!
 
TIPP! die Gartenhortensie kann sehr alt werden! Also beim einbuddeln ordentlich Platz lassen!

oben: März - unten Juni
 
Eine Ausnahme gibt es! Die z.B. Endless Summer Reihe blüht an alten und jungen Zweigen, d.h. nach einem harten Winter, starkem runterschneiden der Hortensien, blüht sie auch an den frischen Zweigen, die aus der Basis kommen, wieder aus.
 
TIPP! einfach sich die Zeit im Gartenfachmarkt mal nehmen und Etiketten von verschiedenen Hortensien durchlesen!
Die Züchter übertreffen sich an neuen schönen Eigenschaften. Es würde hier den Rahmen sprengen, alle tollen Vorteil der neuen Hortensiengeneration aufzulisten.
 
... und eigentlich geht es ja hier um die gewöhnlich Hortensie.
 
Im nächsten Teil wird sich alles um die Tellerhortensie drehen. Ihre kleinen Unterschiede zu Gartenhortensie und die gemeinsamen Standortbedingungen und Krankheiten. Und was muss ich beachten, wenn ich eine Topfhortensie habe.
 
auf bald
Karolina
 
 
 
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste