Mittwoch, 26. März 2014

Annabell Beet - 2014

Frühjahrsarbeiten



 
 

 
Der Winter verabschiedet sich langsam und es zieht einen nach draußen.
Die Annabell hat sich das auch gedacht und treib schon ordentlich aus, sie wurden alle von mir auf sechs Augen runtergeschnitten. Ich finde ihre Wuchskraft immer wieder erstaunlich nach dem runterschneiden.
Die Spirea ergrünt auch langsam.
 
 Der weiße Blauregen wurde auch in Frühjahrsform gebracht. Zu lange Triebe wurden runtergeschnitten um eine Verästelung hinzukriegen und somit die neuen Triebe am alten Holz wachsen können und irgendwann ja auch blühen sollen.
 


 
Die Kraft des Blauregens macht sich auch schon bemerkbar. Ich hatte die Triebe an den Stahlseilen mit kurzen Bändern ja fixiert ... die waren teilweise nach knapp einem Jahr eingewachsen. Unglaublich. Den Knoten bekam ich natürlich nicht mehr auf und musste vorsichtig Sägen. Alles gut gegangen. Es blieben lustige Würgemale an den Stellen, wo das Band saß.
 
 

 
 
Alles aufgeräumt, geschnitten und mit Rinderdüng versorgt.
 


Annabell Beet - 2013


Mai 2013
 
 Der lange Winter 2012/2013 war überstanden. Es wurden viele Gartenbücher und Zeitschriften in der Zeit gewälzt, um sich weiter über die Pflanzen zu informieren.
Zwei Maßnahmen standen fest: das Beet nicht mehr mit anderen Pflanzen vollstopfen ... dem Thema treu bleiben!!
Und zweitens eine andere Halterung für den Blauregen anbringen, den wenn diese Kletterschönheit erst mal richtig in Wallung kommt, dann ist die Plastikletterhilfe ihm ausgeliefert. Also Stahlseile zwei mal waagerecht und senkrecht gespannt und die Fixiert. Die langen Triebe vom letzten Jahre wurden mit einem Band gefestigt.



Alles hat sich im Verlauf des Sommers prächtig entwickelt.


 
 Der Blauregen ist regelmäßig von mir an den Seilen geführt worden und freche Treibe schnell entfernt worden.
Der Blauregen hat natürlich in seinem zweitem Jahr noch nicht geblüht, das dauert wohl so seine Jahre... aber ich bleibe geduldig und pflege in weiter.
Die drei Spireas hat im Frühjahr sehr schön geblüht. Ich habe sie danach zu Kugel geschnitten.

Ich bin dem Beet Thema fast treu geblieben ...

ein Randblick aus den Annabell Beet auf die Nordseite des Gartens


aber die Entwicklung dieser geschenkten Schönheit, konnte ich mir nicht entgehen und sie durfte im Annabell Beet bleiben und nicht nur für mich eine Freude sein.


 

Annabell Beet - 2012



 
Die Idee hinter diesem Beet (das an der Westseite des Grundstücks liegt) war, die nachbarschaftliche Garagenwand zu kaschieren. Gar nicht so einfach für eine Anfängerin. Ich plane kaum vor. Ich stehe einfach davor und warte auf Ideen/Inspirationen. Und dann lege ich los (Erster Schritt: der Mann muss überzeugt werden von der Idee und von der Tatsache, dass er doch bitte jetzt loslegen soll mit dem ausbuddeln der Erde). Die Form war schnell klar. Dass eine Umrandung aus Buchs her muss und dass die Hortensie Annabell die Hauptpflanze sein soll, stand fest.
Aber im Beet war (trotz fünf Annabell Pflanzen und drei kleinen weiss blühenden Spireas) noch viel Platz. Was mach die ungeduldige Anfängerin: pflanzt und sät im Verlauf des Jahres noch was anderes dazwischen. Ein kunterbunter Mix entstand, der nichts mehr mit der Grundidee gemeinsam hatte.
 
Unten herum wuchs alles fröhlich vor sich hin ... aber was war mit dem oberen Anteil der Wand? Die Idee: Weißer Chinesischer Blauregen (Wisteria  sinensis 'Alba') traumhafte Bilder davon gesehen, gekauft, zwei einfache Kletterhilfen an die Wand gebracht (mit der Erlaubnis der Nachbarn), eingebuddelt und bald ging es auch schon los mit dem Wachstum.
 


Freitag, 21. März 2014

Der heimliche Star

Hydrangea arborescens "Annabell"
 


Die Hortensie Annabell fand sehr schnell den Weg in meinen Garten. Ich war und bin so begeistert von ihrer schlichten Schönheit, dass ich ihr einen ganzen Halbkreis, der mit Buchsbaum umrandet ist, gewidmet habe.


 

Sonntag, 16. März 2014

Aller Anfang ist schwer!

 
 
wie bei vielen Sachen im Leben 
 

 

Herzlich willkommen auf meinem Blog!
 
Warum fange ich in meinem ersten Beitrag mit unserem Grundstück an?
Die Antwort liegt auf der Hand...es hat mit einem Gedanken, einer Idee angefangen, ließ einen einfach nicht los, man informierte sich, traute sich kurzzeitig wegen der Tragweite alles nicht zu ... dann macht man kurzen Prozess und schlug zu! So erging es mir damals mit unserem Grundstück und aktuell mit dem Bloggen. Ich bin nicht die Erste aber auch nicht die Letzte!
 
Einiges das vor dem Jahr 2010 auf diesem Grundstück passierte und einiges das folgte... soll hier der Inhalt sein!
Einiges das "drin" passiert. Einiges das "draußen" passiert. Und einiges außerhalb des "Randblicks". Immer begleitet von meiner Kamera.
Also... gespannt sein!
 

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste